Ein Abend irgendwo, irgendwann. Der Arbeitstag ist vorüber und auf dem Heimweg kommt Emil an seiner Lieblingskneipe vorbei. Es ist noch genügend Zeit, für ein Bierchen einzukehren. Die Gastwirtschaft ist gut besucht, an den Tischen sitzen zahlreiche Menschen, reden, lachen, gestikulieren. Emil sieht sich um. Er sieht an einigen Tischen, am Tresen und draußen vor den geöffneten Fenstern ein paar freie Plätze. Links neben dem Display für die kostenlosen Postkarten, am Tresen, gegenüber der Zapfanlage nimmt Emil Platz. Er kennt die beiden dort stehenden Männer aus dem Sportverein. Sie begrüßen einander und beginnen sich über die üblichen Fragen auszutauschen. Wie war der Tag? Was ist zur Verletzung des Mittelfeldspielers zu sagen, der am kommenden Wochenende nicht spielen kann? Wie geht es den Kindern? usw.