Man kann die Welt nicht nicht verändern

 

Wege zum bewussten, ökologisch sinnvollen Leben

16.01.2015 (pk) Die Bedingungen des Lebens in der globalisierten Welt sind immer schwerer zu durchschauen. Das ist für ein bewusstes Leben schnell problematisch. In Anlehnung an das berühmte Zitat des Kommunikationswissenschaftlers Paul Watzlawick kann sicher festgestellt werden, dass alle und alles die Welt ständig verändern – fragt sich nur wie. fairventure will mit einem partizipativen Begegnungsformat aufklären.

Die Schülerin Naina aus Köln entfesselte kürzlich mit ihrem Tweet eine tausendfache Diskussion: "Ich bin fast 18 und hab keine Ahnung von Steuern, Miete oder Versicherungen. Aber ich kann eine Gedichtsanalyse schreiben. In vier Sprachen." Wie viel verstehen wir Heutigen noch vom ganz Alltäglichen? Unter welchen Voraussetzungen ereignen sich angesichts des faktischen Unwissens heute Veränderungen, die für unser aller Zukunft entscheidende sind?

Um die Kenntnis von Grundlagen der Ökonomie und Ökologie, aber auch um den Austausch von Ideen und Erfahrungen bezüglich nachhaltiger Lebensformen geht es bei den fairventure-Veranstaltungen. Seit vor vier Jahren die ersten Ideen für das neue Format, u.a. von der 2013 verstorbenen Geldexpertin Margrit Kennedy, entwickelt wurden, ist der Kreis der Mitwirkenden stetig gewachsen. Inzwischen sind nahezu alle Themen vertreten, die gegenwärtig mit ökologisch sinnvollen Veränderungen des Lebens und der Ökonomie verbunden werden.

Bei den jährlich stattfindenden Konferenzen werden Begegnungen und der Austausch von Ideen angeregt, woran alle teilnehmen können, die bewusst an den Veränderungen der Welt mitwirken wollen. Das jeweilige Programm der Veranstaltungen ist vielseitig, aber bewusst so offen, dass immer auch spontane Beiträge möglich und erwünscht sind.

Übrigens werden von Anfang an kontinuierlich auch fairventure-Kurse an Schulen durchgeführt, in denen die Schülerinnen und Schüler lernen, was Naina aus Köln an ihrer Schule noch vermisst.

 

Fairventure-Konferenzen

Weltklangwelt“ vom 24. - 26.04.2015 im Forum 3 in Stuttgart und

Lebens(t)raum“ vom 08. - 10.05.2015 im Ökodorf Lebensgarten in Steyerberg